Kreisgruppe Bielefeld

Wieder BUND-Veranstaltungen: Wanderungen in den Teuto - "Bielefelder Wald im Klimastress"

04. August 2020 | BUND, Klimawandel, Naturschutz, Wälder

Sonntagswanderungen am 6. September und 18. Oktober. Teilnehmer*innenzahl begrenzt - Anmeldung erforderlich.

Teutoburger Wald, Blick vom Sennberg nach Westen, Herbst 2019  (Foto: A. Niemeyer-Lüllwitz)

Ab September startet der BUND nach den Corona-Einschränkungen wieder mit ersten Veranstaltungen draußen: Am 6. September und 18. Oktober laden wir zu Wanderungen in den Teutoburger Wald ein! Das Thema: Wald im Dürre- und Klimastress.

Klimawandel und extreme Trockenheit haben besonders 2019 den Waldbäumen zugesetzt. Wie ist 2020 der Zustand des Waldes? Konnte sich der Wald erholen? Im Sommer ist eine erste Einschätzung möglich, ob und wie sich die Wälder erholt haben. Oder ob sich das Baumsterben fortsetzt. Wir wandern dabei durch unterschiedlich bewirtschaftete Buchenwälder, schauen uns aber auch geschädigte Fichtenflächen an. 

Sind bei den Fichten flächige Rodungen mit folgender Aufforstung wirklich überall notwendig? Kann nicht an vielen Standorten auf die vorhandene Naturverjüngung gesetzt werden? Hat auch die Bewirtschaftung das Baumsterben begünstigt? Wie können hier im FFH- und Naturschutzgebiet die gesetzten Naturschutzziele weiter erreicht werden?

Zu den ca. vierstündigen Wanderungen starten wir jeweils um 13 Uhr in Bielefeld-Quelle. Wir achten dabei auf die Beachtung der Hygieneregeln und der Abstände. Deshalb ist die Teilnehmer*innenzahl begrenzt. Zudem ist eine Anmeldung mit Angabe des Namens und von Kontaktdaten (Adresse, Mail) notwendig. Wir bitten dafür um Verständnis.

Weitere Infos: 

Wanderung am Sonntag, 6. September 2020
Wanderung am Sonntag, 18. Oktober 2020

 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb