Kreisgruppe Bielefeld

Apfelkuchen retten - Eine Zukunft für Insekten!

15. Oktober 2020

BUND-Aktion für Insektenschutz und Artenvielfalt – Unterschriftensammlung für Volksinitiative

Was hat der Apfelkuchen mit der Artenvielfalt und dem Insektenschutz zu tun? Antworten darauf erhielten Besucher der Altstadt heute bei einer Infoaktion des BUND Bielefeld an der Altstädter Nikolaikirche.  Zugleich sammelte der Umweltverband an diesem Tag erfolgreich Unterschriften für die „Volksinitiative Artenvielfalt“.

Zu viel Pestizide in der Landwirtschaft und im Hobbygarten, zu viele Straßen, zu viel Asphalt, Stein und zu viel Schotter. Das hält das stärkste Insekt nicht aus. Im Vergleich zu 1990 schwirren bei uns 80 Prozent weniger Bienen, Hummeln und Schmetterlinge durch die Luft. Dabei sind Insekten unverzichtbar für die Bestäubung vieler Kulturpflanzen, auch der Apfelbäume. Unermüdlich fliegen Honigbienen und Wildbienen von Blüte zu Blüte. Ein einziges Honigbienenvolk kann pro Tag drei Millionen Obstblüten bestäuben. Zwei Millionen Tonnen Äpfel verdanken wir jedes Jahr allein der Bestäubung durch Bienen.

Farne und Moose vermehren sich über Sporen. Gräser werden einfach über den Wind bestäubt. Blütenpflanzen machen es anders: sie locken Insekten an mit zuckerhaltigem Nektar und eiweißreichem Pollen. Besonders viele Früchte gibt es, wenn möglichst viele verschiedene Insektenarten unterwegs sind. Hummeln zum Beispiel sind noch aktiv, wenn‘s der Honigbiene zu kalt wird. Dann geht die Bestäubung auf ihre Rechnung. Und noch viele andere tragen den Pollen von Blüte zu Blüte: Vor allem Wildbienen, aber auch Käfer, Florfliegen, Ameisen, Blattwanzen und natürlich Schmetterlinge.

Daraus leitet der BUND die Aufforderung ab:  „Willst du den Apfelkuchen retten, dann hilf mit, die Artenvielfalt zu retten“. Dazu können Bürgerinnen und Bürger konkret beitragen, indem sie einen Obstbaum, einen Beerenstrauch, Kräuter und heimische Stauden pflanzen. Laubhaufen, Nistkästen und Insektenhotels bieten Unterschlupf und Nistmöglichkeiten für Tiere. Durch Kauf von Obst und Gemüse aus biologischem Anbau kann jede und jeder zur Artenvielfalt beitragen. Der BUND empfiehlt auch: „Verzichtet auf Pestizide“ und „Geh mit deinen Kindern in die Natur“.

Die BUND-Kreisgruppe Bielefeld ruft mit dieser Aktion zur Unterstützung der im September gestarteten „Volksinitiative Artenvielfalt“ auf. Das Ziel:  In den nächsten Monaten mindestens 66.000 Unterschriften sammeln. Dann müssen sich die Landesregierung und der NRW-Landtag mit den Forderungen der Volksinitiative beschäftigen. In acht zentralen Handlungsfeldern fordern die Naturschützer einen deutlichen Politikwechsel im Sinne der Artenvielfalt. 

Auf der Internetseite www.artenvielfalt-nrw.de gibt es Unterschriftenlisten zum Ausdrucken und Sammeln. Bitte vollständig ausfüllen und direkt an das Kampagnebüro in Düsseldorf senden: Volksinitiative Artenvielfalt NRW, Postfach 19 00 04, 40110 Düsseldorf

Weitere Infos: www.artenvielfalt-nrw.de

Infokarte "Rettet den Apfelkuchen! Zukunft für Insekten"

 

Bildstrecke: Infoaktion "Apfelkuchen retten - Insekten schützen" der BUND-Kreisgruppe Bielefeld am 15.10.2020 an der Altstädter Nicolaikirche. Unterschriftensammlung für die Volksintiative Artenvielfalt. 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb