12. Februar 2017

Klimaschutz und Energiepolitik in Bielefeld

Klimaschutzkonzept Bielefeld

Der Rat der Stadt Bielefeld hat am 19. Juni 2008 das „Handlungsprogramm Klimaschutz” beschlossen und sich damit verpflichtet, alles in seiner Macht Stehende zu tun, um die Bielefelder Klimaziele zum Jahr 2020 zu erreichen. Das Programm wird derzeit fortgeschrieben. Der BUND Bielefeld mischt bei der Bürgerbeteiligung mit.

Aktuelles zur Energiepolitik

Das Stichwort Energiewende ist zurzeit in aller Munde. Folgende Artikel empfehlen wir Ihnen für einen umfassenden Überblick der aktuellen Lage:

Sofortprogramm Energiewende umsetzen
Die Energiepreise werden in den nächsten Jahren tendenziell weiter steigen. Grund dafür sind eine steigende weltweite Nachfrage auf der einen und ein sinkendes Angebot an leicht und kostengünstig erschließbaren fossilen Energieträgern auf der anderen Seite. Die Energiewende bietet die Chance, durch eine konsistente Energiepolitik eine effektive und dauerhafte Kostenbremse für Verbraucher und Industrie in diesem Sektor zu schaffen.
Weiterlesen...

Ein gesellschaftliches Projekt
Die Bundesregierung erspart Firmen mit stromintensiver Produktion die Umlage für erneuerbare Energien. Deshalb zahlen alle anderen mehr. Das muss sich ändern.
Weiterlesen...

Grüne Energie - Lüge auf der Stromrechnung
Es stimmt zwar, dass der Strompreis in Deutschland steigen wird – aber er steigt nicht in erster Linie wegen der Energiewende. Hinter dem Streit um die EEG-Umlage steckt mehr: Es ist ein Machtkampf zwischen den Befürwortern und Gegnern der Energiewende, zwischen neuen Anbietern und den etablierten Stromkonzernen. Ihnen und ihren Helfern geht es darum, die Energiewende zu verzögern, zu blockieren, umzukehren. Der Strompreis ist dabei nur Mittel zum Zweck. Dies ist die Geschichte der Strompreislüge. Man muss weit zurückgehen, um sie zu erzählen, bis ins Jahr 1988.
Weiterlesen...

Fukushima-Tag: Menschenkette rund um AKW Grohnde

Zum 2. Jahrestag der Katastrophe von Fukushima wird am Samstag, 9. März 2013, eine Kette von Aktionen in einem 60-km-Umkreis des AKW Grohnde stattfinden. Dieser Abstand symbolisiert die Gefahrenzone, die bei einem GAU in Grohnde wahrscheinlich verstrahlt würde und evakuiert werden müsste.  Die geplanten Aktionen kreuzen Ostwestfalen-Lippe entlang der Städte Minden, Porta Westfalica, Bad Oeynhausen, Löhne, Herford, Bad Salzuflen, Lage, Detmold, Horn-Bad Meinberg, Bad Driburg, Brakel und Beverungen. Aktionsschwerpunkte auf niedersächsischer Seite sind Göttingen und Hannover.

Mehr dazu auf dem Blog Umweltschutz und Naturschutz in OWL

BUND-Aktion über Bäume und Klimaschutz bei Bielefelder Klimawoche

Vom 2. bis 9. Oktober 2010 fand die 2. Bielefelder Klimawoche statt, und am 9. Oktober trat auch der BUND Bielefeld mit einen eigenen Aktionsstand vor der Altstädter Nikolaikirche auf. Erstmals haben wir den mobilen "Bäume-Präsentator" gezeigt, der die Botschaft von bielefelder-bäume.de auf die Straße oder ins Viertel tragen soll: Es gibt wunderschöne Bäume in Bielefeld, und am besten für alle ist es, wenn sie stehen bleiben.  Das ist auch gut fürs Klima in der Stadt und in der Welt. Im Innern der Baumscheibe befindet sich ein digitaler Bilderrahmen, der Fotos von Bielefelder Bäumen zeigt. Der "Bäume-Präsentator" wurde erfunden und gebaut von Art at Work, korfftext und montale und finanziert vom BUND.



Suche